Betreuungskraft und Helfer*innen in der Pflege

mit optionalem Führerscheinerwerb

Ziele:

Immer mehr stationäre Pflegeeinrichtungen setzen neben dem klassischen Pflegepersonal auf die Unterstützung von Betreuungskräften und Helfer*innen. Bei uns lernen Sie alle notwendigen Grundlagen, um Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen oder körperlichen Beeinträchtigungen liebevoll und würdig zu betreuen.

Besonders, wenn bei den Pflegebedürftigen keine körperlichen Gebrechen vorliegen, wird nicht unbedingt ständig eine Pflegekraft benötigt, dafür aber viel Zuwendung und Beschäftigung –dies können Sie als Betreuungskraft sicherstellen. Ihrer Mobilität sind durch den Erwerb der Fahrerlaubnis zum Führen von Pkws keine Grenzen gesetzt.

Inhalte:

  • Modul 1 Einstieg in die Altenpflege
  • Modul 2 Kompaktkurs Betreuungskraft in stationären Pflegeeinrichtungen
  • Modul 3 Betreuungskraft in stationären Pflegeeinrichtungen mit optionaler IHK
                  Fachkraft im Gesundheits- und Sozialdienstleistungsbereich
  • Modul 4 Helfer im mobilen Pflegebereich (Kenntnisse aus Leistungsgruppe 1)
  • Modul 5 Helfer im mobilen Pflegebereich inklusive Führerscheinerwerb
  • Modul 6 Orientierungs- und Betreuungspraktikum

Zielgruppe:

Dieser Beruf eignet sich optimal für Menschen, die Interesse am Bereich der Betreuung haben, aber über keine spezielle therapeutische oder pflegerische Ausbildung verfügen. Diese Maßnahme ist für Sie geeignet, wenn Ihnen die Arbeit mit Menschen, die an demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen leiden, Freude bereitet. Neben Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sind soziale und kommunikative Kompetenzen, Fantasie, Kreativität, Flexibilität, Gelassenheit, Empathie sowie psychische Belastbarkeit weitere Voraussetzungen für die Ausübung des Berufs.

Förderung der beruflichen Weiterbildung nach § 81 SGB III

Die Bildungsmaßnahme kann mittels eines Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Gerne beraten wir Sie jederzeit direkt. Wenden Sie sich einfach an uns.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Sondershausen
Görlitz
Weißwasser