Projekt Regenbogen

Ziele:

Vielfalt und Chancengleichheit sind wichtige Eckpfeiler unserer Gesellschaft, deswegen ist es besonders wichtig allen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Das Projekt Regenbogen möchte Menschen mit psychischen und physischen Problemen, Einschränkungen oder Beeinträchtigungen einen Weg zum Ausbildungs-und Arbeitsmarkt ermöglichen. Wir fördern Ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen und erarbeiten gemeinsam Strategien um Wettbewerbsnachteile auszugleichen. Ziel ist es, eine passgenaue berufliche und soziale Integration, unter Berücksichtigung der persönlichen individuellen Möglichkeiten, zu erreichen.

Inhalte:                                             

Inhalte Modul 1(Einstiegs- und Orientierungsphase – 320 UE) und 2 (Allgemeines Training/ aktivierende Tätigkeiten - 800 UE)

  • Individuelle ausführliche Anamnese
  • Kontinuierliche Durchführung von Verlaufs-, Kleingruppen- und psychologischen Einzelgesprächen
  • Begleitung, Unterstützung und Stabilisierung in Alltagssituationen
  • Hilfe und Unterstützung im psychosozialen Bereich
  • Training zur Selbsterfahrung, Selbstfindung und Entspannung
  • Sukzessive Steigerung und Stabilisierung des Durchhaltevermögens
  • Kommunikationstraining
  • Stabilisierung des Lern-und Arbeitsvermögens
  • Perspektiv- und Alternativplanung
  • berufliche Neu-bzw. Umorientierung
  • Vermittlung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten, die den Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen
  • Bewerbungstraining und Durchführung optionaler Praktika

Inhalte Modul 3 (Kenntnisvermittlung in ausgewählten Bereichen – 320 UE)

  • Kenntnisvermittlung und Training in kaufmännischen Bereichen, EDV, gewerblich-technischer Bereichen, Service-und hauswirtschaftlichen Dienstleistungen sowie allgemeinem Arbeitstraining, sowie eine Vielzahl differenzierter Angebote

Zielgruppe:

Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die sich beruflich neu-bzw. umorientieren möchten

Förderung des Coachings nach § 45 SGB III

Unser Coaching kann mittels eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS) zu 100 % gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich an das zuständige Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Sie können sich auch direkt an uns wenden. Wir beraten Sie gern.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Erfurt
Neubrandenburg
Sömmerda
Waren
Detmold
Lemgo