Förderprogramme

Der Europäische Sozialfonds ist das wichtigste arbeitsmarktpolitische Instrument der Europäischen Union zur Förderung der Beschäftigung in Europa. Er wurde mit Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft 1957 ins Leben gerufen. Er verbessert Beschäftigungschancen, unterstützt Menschen durch Ausbildung und Qualifizierung und trägt zum Abbau von Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt bei. Der ESF ist einer von fünf europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) und kann im Verteilungszeitraum 2014-2020 europaweite Projekte durch die Verteilung von insgesamt über 80 Mrd. Euro fördern. Die Fonds spielen bei der Verwirklichung der Ziele der Union für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum eine bedeutende Rolle und sollen zum Abbau der regionalen Unterschiede innerhalb der Europäischen Union beitragen.

Menschen in Arbeit bringen: Der ESF fördert Qualifikation, Ausbildung und Arbeitsvermittlung, um die Bürger*innen bessere Chancen am Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Zudem werden Gründer*innen auf dem Weg in die Selbständigkeit unterstützt. Unternehmen erhalten Unterstützung bei der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft sowie der Anpassung an den demografischen Wandel.

Soziale Eingliederung: Der ESF finanziert Projekte zur aktiven Inklusion und Bekämpfung von Armut. Benachteiligte Personengruppen erhalten umfassende Unterstützung bei der (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt. Damit soll insbesondere der sozialen Ausgrenzung entgegengewirkt werden. 

Bessere Bildung: Der ESF fördert die Verbesserung der allgemeinen und beruflichen Bildung. Im Fokus stehen junge Menschen am Übergang von Schule und Beruf. Ziel ist die Eingliederung leistungsschwächerer junger Menschen in eine Berufsausbildung und die Stärkung der betrieblichen Berufsausbildung. Auch die Weiterbildung von Beschäftigten und Strategien für Lebenslanges Lernen sind zentrale Anliegen des ESF.

Deutschland erhält für die Förderperiode 2014 - 2020 insgesamt ca. 19 Mrd. Euro aus Mitteln der Kohäsionspolitik, davon entfällt auf den ESF ein Anteil von rund 7,5 Mrd. Euro die auf Bund und Länder verteilt werden.

Die gesamten ESF-Mittel des Bundes (BMAS, BMFSFJ, BMUB, BMBF und BMWi) belaufen sich auf rund 2,7 Mrd. Euro.

Der Bund wird mittels ESF-Interventionen vor allem einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs leisten sowie Maßnahmen im Bereich der sozialen Eingliederung und Armutsbekämpfung umsetzen. Weitere Schwerpunkte bilden die Förderungen von Selbständigkeit, Gründung von Unternehmen, der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben sowie der Verbesserung des Bildungsniveaus und lebenslanges Lernen.

Quelle und weitere Informationen: 
https://www.esf.de/portal/SharedDocs/PDFs/DE/FP%202014-2020/infos_esf-fp-2014-2020.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Wie genau Ziele der EU sowie der Bundesebene in den einzelnen Ländern umgesetzt werden, hängt stark davon ab, was in dem jeweiligen Bundesland an Förderung benötigt wird. Wenn Sie mehr über die Fördermöglichkeiten einzelner Länder erfahren möchten, sowie ganz konkrete Maßnahmen kennenlernen wollen, die bei uns, der Nestor Bildungsinstitut GmbH mit diesen Geldern finanziert werden dann wählen Sie einfach ein entsprechendes Bundesland unten aus.

Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende und Interessenten,

wir sind weiterhin für Sie da! Auch während der laufenden Kontaktverbote bieten wir unseren Unterricht an. In virtuellen Klassen kommen Sie mit Ihren Lehrkräften zusammen und Ihre Unterlagen erhalten Sie entweder direkt online oder ausgedruckt nach Hause. Sollten Sie dennoch einen unserer Standorte betreten, achten Sie bitte auf die Einhaltung des Mindestabstandes, der Hygienevorschriften und eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Mit alternativen Lernformen und Zusammenhalt schaffen wir es gemeinsam durch diese Zeit. Bei Fragen können Sie sich jederzeit während der Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail an die Ansprechpartner unserer Niederlassungen wenden.

Bleiben Sie gesund!