Deutschkurs B1

Ziele:

Der Spezialkurs B1 dient dem Deutschspracherwerb, um Ihnen den Zugang zum Ausbildungs-, Weiterbildungs- oder zum Arbeitsmarkt zu erleichtern und Ihre Chancen auf nachhaltige Beschäftigung zu verbessern. Sie erwerben berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache, die im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“ (GER) für die Sprachniveaustufe B1 definiert sind. Zudem erhalten Sie Einblicke in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und erfahren, was Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen von Ihnen erwarten

Inhalte:

  • Berufsvorbereitendes Deutsch im Spezialmodul B1 - Wortschatz, Grammatik, berufliches Sprachtraining, Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Berufsorientierung, Berufskunde, Bewerbungstraining
  • Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin
  • Prüfungsvorbereitung und Durchführung der TELC-Zertifikatsprüfung B1

Zielgruppe:

Die Berufssprachkurse richten sich an Asylbewerberinnen und Asylbewerber aus Ländern mit hoher Schutzquote, EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die einen

  • Integrationskurs A2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) absolviert haben
  • eine Verpflichtung/Berechtigung zur Teilnahme an einem berufsbezogenen Deutschkurs vom Jobcenter oder Agentur für Arbeit haben

Förderung

Diese Weiterbildungsmaßnahme wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Eine Teilnahme ist kostenfrei. Ausnahme sind Beschäftigte. Sie müssen einen Kostenbeitrag i.H. v. 50% des Kostenerstattungssatzes leisten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie sich hier den Flyer einer bestimmten Niederlassung ansehen und ausdrucken.

Berlin
Open with fade-zoom animation

Sehr geehrte Teilnehmende,

alle Bundesländer haben zum 04.05.2020 Lockerungen der Kontaktverbote verfügt. Diesbezüglich freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes möglich ist. Dies erfolgt in unseren Niederlassungen bundesweit natürlich unter Einhaltung der landesrechtlichen Hygienevorgaben und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Selbstverständlich können unsere Kurse in der Übergangsphase auch weiterhin mit alternativen Lernformen absolviert werden.

Bei Fragen und Unsicherheiten können sich alle Teilnehmenden sowie Interessenten für neue Kurse während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder via E-Mail an die Kontaktpersonen der Niederlassungen vor Ort wenden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zur aktuellen Situation.

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Gesundheit!